Donnerstag, 31.10.2019 - Nikosia

Konferenz: (Re)Bordering the Nations: Citizenship, Politics and Societal inclusion in the "New" Eastern Mediterranean

Am 31. Oktober organisierte die Friedrich-Ebert-Stiftung Zypern (FES) zusammen mit dem PRIO Cyprus Center eine Konferenz zum Thema "(Re)Bordering the Nations: Citizenship, Politics and Societal inclusion in the "New" Eastern Mediterranean".

Foto: © FES-Zypern

Foto: © FES-Zypern

Foto: © FES-Zypern

Die Konferenz zielte darauf ab die Dynamiken und die Gremien staatsbürgerlicher Rechte im östlichen Mittelmeerraum zu untersuchen und zu vergleichen, indem sie sich mit neuen Staatsbürgerschaftspolitiken in der Europäischen Union und östlichen Mittelmeerraum beschäftigte, die sich seit dem arabischen Frühling wesentlich durch Regimewechsel beeinflusst werden. Das Projekt konzentrierte sich auf die Staatsbürgerschaftspolitik in Griechenland, Nordzypern, der Republik Zypern, der Türkei, Israel, dem Libanon, Malta und Jordanien. 

Anspruch der Konferenz war es zu verstehen, wie sich die Politik der Staatsbürgerschaft in Kontexten, in denen der Zustrom von Menschen die drei Dimensionen der Staatsbürgerschaft - legale, nationale und gesellschaftliche Zugehörigkeit - in Frage stellt, verändern kann. 

Friedrich-Ebert-Stiftung 
Büro Zypern

20, Stasandrou, Apt. 401
CY 1060 Nicosia
Zypern

+357 22 377 336
+357 22 377 344

office(at)fescyprus.org

Team & Kontakt
 

nach oben