Freitag, 01.11.2019 - Nikosia

Konferenz: Religion, Religious Spaces and Conflict: Cyprus, Lebanon, Bosnia

Die Friedrich-Ebert-Stiftung Zypern (FES) organisierte am 1. November zusammen mit dem Institut für interdisziplinäre Zypern-Studien der Universität Münster, dem Department of Politics and Governance der University of Nicosia und Agora Dialogue eine internationale Konferenz zum Thema „Religion, Religious Spaces and Conflict: Cyprus, Lebanon, Bosnia“.

Foto: © FES-Zypern

Foto: © FES-Zypern

 

Ziel dieser Konferenz, die an der University of Nicosia stattfand, war es, den Einfluss und die Auswirkungen von Religion auf Konflikte in drei Konfliktzonen (Zypern, Libanon, Bosnien) und das Schicksal von religiösen Stätten im Kontext interreligiöser Konflikte zu analysieren. Die teilnehmenden Wissenschaftler und Forscher hielten Vorträge zu den komplexen Beziehungen zwischen Religion, religiösen Stätten und intra-nationalen Ideologien. Dabei wurde im Besonderen auf außernationale Antagonismen, die in der jüngsten Vergangenheit zu katastrophalen Konflikten und Blutvergießen geführt haben, eingegangen. Ziel der Konferenz war es, einen Dialog und ein tieferes Verständnis zwischen Wissenschaftlern und Forschern, sowie religiösen Autoritäten und der Zivilgesellschaft über den Einfluss von Religion in Konflikten und insbesondere ihre Auswirkungen auf das Zusammenleben in ethnisch oder religiös vielseitigen Gesellschaften zu fördern.


Friedrich-Ebert-Stiftung 
Büro Zypern

20, Stasandrou, Apt. 401
CY 1060 Nicosia
Zypern

+357 22 377 336
+357 22 377 344

office(at)fescyprus.org

Team & Kontakt
 

nach oben