Wednesday, 29.11.2017 - Nikosia

Diskussion: Die sozialen und politischen Folgen der Wirtschaftskrise auf Zypern

Anlӓsslich des FES-Reports "The Social and Political Impact of the Cyprus Economic Crisis" von Gregoris Ioannou und Giorgos Charalambous lӓdt die Friedrich-Ebert-Stiftung zu einer Diskussionsveranstaltung am Mittwoch, 29. November 2017, 18.00 Uhr in die Universitӓt von Nikosia ein.

Data privacy notice for the video

Foto: © FES-Zypern

Zypern hat in den vergangenen Jahren eine schwere Wirtschaftskrise mit erheblichen Auswirkungen auf die Gesellschaft und das politische System durchlebt. Die Studie von Gregoris Ioannou und Giorgos Charalambous, die die wichtigsten sozialen und politischen Entwicklungen zwischen 2010 und 2017 darstellt und bewertet, erscheint nun in einer Phase der relativen Stabilisierung, was eine nüchterne Einschӓtzung des Geschehenen erlaubt. Mit der Konferenz soll für politische Entscheidungstrӓger_innen wie auch für die interessierte Öffentlichkeit ein Ausgangspunkt geschaffen werden, um über das Geschehene zu diskutieren und in eine kritische Debatte der jüngsten Entwicklungen einzusteigen.

Einführung: Prof. Hubert Faustmann, Direktor der Friedrich-Ebert-Stiftung Athen und Prof. Andreas Theophanous, Leiter des Institutes für Politikwissenschaft an der Universitӓt Nikosia und Direktor des Cyprus Center for European and International Affairs

Es diskutieren:

  • Gregoris Ioannou, Soziologe und Autor der Studie
  • Giorgos Charalambous, Politikwissenschaftler und Autor der Studie
  • Andreas Theophanous, Professor für Politische Ökonomie
  • Soteris Kattos, Politiksoziologe
  • Pieris Pieri, Geschӓftsführer PEO
  • Marios Tsiakkis, Generalsekretӓr des Cyprus Chamber of Commerce & Industry

Friedrich-Ebert-Stiftung 
Cyprus Office

20, Stasandrou, Apt. 401
CY 1060 Nicosia
Cyprus

+357 22 377 336
+357 22 377 344

office(at)fescyprus.org

Team & Contact
 

back to top